The New York Public Library, Francis Martin Library

Bronx, NY

2008

In der Francis Martin Library, einer 1956 in der Bronx erbauten Filiale der New York Public Library, verwandelten wir die dunklen, trostlosen und veralteten Räume des Kinderlesebereichs im Obergeschoss in eine Umgebung, welche durch Gestalt, Farbe und Grundrisslayout, die Phantasie anregen und zum Lernen motivieren soll. Fließende Raumübergänge  verbessern die Zirkulation und Bewegung im gesamten Obergeschoss, und ermöglichen den Besuchern die facettenreichen Elemente und Angebote der Bibliothek leicht zu erfassen und von ihnen Gebrauch zu machen. Die neue Raumkonfiguration verbessert darüber hinaus den Zugang zum Panoramaausblick, der sich durch die Fenster der leicht gewölbten Fassade ergibt. Das Arrangement der Lesetischgruppen profitiert von diesem Ausblick in Freie und der natürlichen Belichtung. Die hellere Atmosphäre, ein fantasievolles Design und eine verspielte Ausstattung, haben den Geist der Bibliothek belebt, ihre Wahrnehmbarkeit verbessert und die Zirkulation erhöht.

©Timothy Furzer

The New York Public Library, Francis Martin Library

Bronx, NY

2008

Neben einer Reihe gestalterischer Herausforderungen, eröffnete der bestehende Zustand der Bibliothek auch neue Möglichkeiten. Das Team beschloss, die existierende gewölbte Fassade aufzubessern und hervorzuheben, indem zusätzliche Bögen und Krümmungen bei der Konstruktion des Daches und der Trennwände eingeplant wurden. Die dynamischen, dreidimensionalen Bögen geben die Form des bestehenden Gebäudes wider und schaffen eine ansprechende Atmosphäre für die Kinder.

©Timothy Furzer

Die Lage der bestehenden mechanischen Anlagen begrenzte die mögliche Deckenhöhe in manchen Räumen auf circa 2,7 Meter. Um diese Einschränkung aufzuheben, entschieden wir uns, die Decke mit einer reflektierenden, dehnbaren Membran (Barrisol) zu verkleiden. Diese Barrisol-Membran erstreckt sich über den zentralen Bereich des Raums und öffnet sich an manchen Stellen, um die Deckenhöhe um zusätzliche circa 0,6 Meter zu erhöhen und so den Betonbau darüber freizulegen.

©Timothy Furzer

Der Bauherr wünschte visuelle Kontakte zu jeder Ecke des Kinderbereichs. Dementsprechend wurden die Regale fächerförmig angeordnet, sodass ein einziger Mitarbeiter an der Buchausgabestelle, größtmögliche Teile des Raums im Auge behalten kann. Lichtdurchlässige Plastikregale stellen die Bücher in einer klaren und ansprechenden Weise aus, während die schräglaufende Anordnung der Regale spielerische Zwischenräume für die Kinder formt.

©1100 Architect

Das Design erscheint gewagt und grafisch, in einem Farbspektrum, das von Orange-, über Grün- und Blautöne reicht, und durch glänzendes Weiß ergänzt wird. Die leuchtenden Farbakzente lassen einen Raum entstehen, der lebhaft, ausdrucksstark und wohlüberlegt ist.

©Timothy Furzer

Eine große kugelförmige Pendelleuchte kennzeichnet und erhellt den Bereich für die Lesestunde und sorgt für eine lockere und warme Atmosphäre, in der die Kinder die Möglichkeit haben, gemeinsam zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

©Timothy Furzer

Wandgrafiken wurden designt, um Interesse zu wecken und Informationen über das umliegende Stadtviertel, die Bronx, zu geben. Sie funktionieren wie ein Spiel, dessen Ziel es ist, die Namen bekannter Persönlichkeiten aus der Bronx ihrer jeweiligen passenden Beschreibung zuzuordnen.

©Timothy Furzer

Publikationen

Baolin, Song. “Library of the Future.” Di Magazine, June 2011.

Quartino, Daniela Santos, ed. New York Architecture. Barcelona: Loft Publications, 2010.

“2009 AIANY Design Awards.” Oculus, Summer 2009.

“Francis Martin Library.” bob: International Magazine of Space Design, February 2009.

Landgraf, Greg. “AIA/ALA Library Building Awards.” American Libraries, April 1, 2009.

Galindo, Michelle. Collection: U.S. Architecture. Berlin, Germany: Braun Publishing AG, 2009.

Ähnliche Projekte

©Timothy Furzer

The New York Public Library, Francis Martin Library

Bronx, NY

2008

©Timothy Furzer

In der Francis Martin Library, einer 1956 in der Bronx erbauten Filiale der New York Public Library, verwandelten wir die dunklen, trostlosen und veralteten Räume des Kinderlesebereichs im Obergeschoss in eine Umgebung, welche durch Gestalt, Farbe und Grundrisslayout, die Phantasie anregen und zum Lernen motivieren soll. Fließende Raumübergänge  verbessern die Zirkulation und Bewegung im gesamten Obergeschoss, und ermöglichen den Besuchern die facettenreichen Elemente und Angebote der Bibliothek leicht zu erfassen und von ihnen Gebrauch zu machen. Die neue Raumkonfiguration verbessert darüber hinaus den Zugang zum Panoramaausblick, der sich durch die Fenster der leicht gewölbten Fassade ergibt. Das Arrangement der Lesetischgruppen profitiert von diesem Ausblick in Freie und der natürlichen Belichtung. Die hellere Atmosphäre, ein fantasievolles Design und eine verspielte Ausstattung, haben den Geist der Bibliothek belebt, ihre Wahrnehmbarkeit verbessert und die Zirkulation erhöht.

©Timothy Furzer

Neben einer Reihe gestalterischer Herausforderungen, eröffnete der bestehende Zustand der Bibliothek auch neue Möglichkeiten. Das Team beschloss, die existierende gewölbte Fassade aufzubessern und hervorzuheben, indem zusätzliche Bögen und Krümmungen bei der Konstruktion des Daches und der Trennwände eingeplant wurden. Die dynamischen, dreidimensionalen Bögen geben die Form des bestehenden Gebäudes wider und schaffen eine ansprechende Atmosphäre für die Kinder.

©Timothy Furzer

Die Lage der bestehenden mechanischen Anlagen begrenzte die mögliche Deckenhöhe in manchen Räumen auf circa 2,7 Meter. Um diese Einschränkung aufzuheben, entschieden wir uns, die Decke mit einer reflektierenden, dehnbaren Membran (Barrisol) zu verkleiden. Diese Barrisol-Membran erstreckt sich über den zentralen Bereich des Raums und öffnet sich an manchen Stellen, um die Deckenhöhe um zusätzliche circa 0,6 Meter zu erhöhen und so den Betonbau darüber freizulegen.

©1100 Architect

Der Bauherr wünschte visuelle Kontakte zu jeder Ecke des Kinderbereichs. Dementsprechend wurden die Regale fächerförmig angeordnet, sodass ein einziger Mitarbeiter an der Buchausgabestelle, größtmögliche Teile des Raums im Auge behalten kann. Lichtdurchlässige Plastikregale stellen die Bücher in einer klaren und ansprechenden Weise aus, während die schräglaufende Anordnung der Regale spielerische Zwischenräume für die Kinder formt.

©Timothy Furzer

Das Design erscheint gewagt und grafisch, in einem Farbspektrum, das von Orange-, über Grün- und Blautöne reicht, und durch glänzendes Weiß ergänzt wird. Die leuchtenden Farbakzente lassen einen Raum entstehen, der lebhaft, ausdrucksstark und wohlüberlegt ist.

©Timothy Furzer

Eine große kugelförmige Pendelleuchte kennzeichnet und erhellt den Bereich für die Lesestunde und sorgt für eine lockere und warme Atmosphäre, in der die Kinder die Möglichkeit haben, gemeinsam zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

©Timothy Furzer

Wandgrafiken wurden designt, um Interesse zu wecken und Informationen über das umliegende Stadtviertel, die Bronx, zu geben. Sie funktionieren wie ein Spiel, dessen Ziel es ist, die Namen bekannter Persönlichkeiten aus der Bronx ihrer jeweiligen passenden Beschreibung zuzuordnen.

©Timothy Furzer

Publikationen

Baolin, Song. “Library of the Future.” Di Magazine, June 2011.

Quartino, Daniela Santos, ed. New York Architecture. Barcelona: Loft Publications, 2010.

“2009 AIANY Design Awards.” Oculus, Summer 2009.

“Francis Martin Library.” bob: International Magazine of Space Design, February 2009.

Landgraf, Greg. “AIA/ALA Library Building Awards.” American Libraries, April 1, 2009.

Galindo, Michelle. Collection: U.S. Architecture. Berlin, Germany: Braun Publishing AG, 2009.

Ähnliche Projekte

Teilen
Suche
Unseren Newsletter abonnieren:
* Pflichtfeld

Name*


E-mail-Addresse*


Firma



Subscribe to our Newsletter:
* indicates required

Name*


Email Address*


Company