The New York Public Library, Battery Park City

New York, NY

2010

Battery Park City wurde auf einer 37 Hektar großen, künstlich angelegten Landzunge an der Südwestspitze Manhattans erbaut. Es wurde in den 1960er Jahren entworfen und stellte zu jener Zeit die Idealvorstellung einer urbanen Zukunft dar. Heute ist Battery Park City ein Geschäfts- und Wohngebiet, das besonders von öffentlicher Kunst, Parks und Denkmälern geprägt ist. Die Bibliothek, welche sich in einem der umweltfreundlichsten Wohnhochhäuser der Stadt befindet, wurde zu einer einladenden öffentlichen Ressource für die 9000 Anwohner des Viertels. Für diese neue Filiale ohne bestehende Nutzerstruktur war ein attraktives Design von entscheidender Bedeutung, um neue Besucher anzuziehen. Offene, helle Räume kreieren ein einladendes Milieu für die Öffentlichkeit und der benutzerfreundliche Grundriss ermöglicht leichte Orientierung. Die gefalteten Deckenebenen leiten das Auge des Besuchers durch die Bibliothek und formen eine räumliche und visuelle Einheit. Aufgrund der Anwendung zahlreicher nachhaltiger Gestaltungsstrategien, ist die Battery Park City Filiale die umweltfreundlichste aller New York Public Library Filialen und erhielt das LEED-Gold Zertifikat.

© Michael Moran/OTTO

The New York Public Library, Battery Park City

New York, NY

2010

Das Wohnhochhaus befand sich im Bau als wir mit dem Design der Bibliothek begannen. Wir arbeiteten eng mit dem Bauherren und dem Designteam des Gebäudes zusammen, um die Transparenz der Fassade zu maximieren. So entsteht visueller Kontakt zum erleuchteten und bunt gestalteten Innenraum, der als attraktiver Anziehungspunkt für die Öffentlichkeit wirkt.

© Michael Moran/OTTO

In erster Linie funktioniert die Bibliothek als Self-Service System. Es war daher sehr wichtig, den Grundriss möglichst übersichtlich zu gestalteten, damit der Besucher sich auch alleine gut zurechtfinden kann. Für die Orientierung in beiden Stockwerken, war es notwendig, Hinweise zu visualisieren und Farben einzusetzen.

© Michael Moran/OTTO

Die vom Bauherren vorgefundenen Räumlichkeiten waren unvorteilhaft in drei Bereiche aufgeteilt – Eingangsbereich, Obergeschoss und Zwischengeschoss. Die neu integrierten dynamisch gefalteten Deckenebenen leiten das Auge des Besuchers nun durch den gesamten Raum und verhelfen zu dessen Vereinheitlichung. Die Deckenstruktur bietet ebenso Flexibilität und Raum für die Integration von mechanische Anlagen.

© Michael Moran/OTTO

Die Treppe liegt zentral – als Blickfang anstelle von versteckt. Der Besucher wird auf diese Weise auf die Mehrgeschossigkeit der Bibliothekaufmerksam gemacht und ermuntert, die Treppe, anstatt des Aufzugs, zu benutzen. Funktional und skulptural geformt aus Terrazzo, Stahl und Beton, prägt die Treppe einerseits als Monolith den Raum, andererseits lädt der Negativraum unter ihr mit seiner bunten Sitzfläche zum Verweilen und Lesen ein.

© Michael Moran/OTTO

Einer der Hauptfaktoren bei der Entwicklung des Konzepts war es, alle regelmäßig genutzten Räume direkt mit natürlichem Licht zu versorgen. Die Qualität dieses Lichts wurde verbessert, indem Glas mit integriertem Blendschutz zum Einsatz kam, welches das Lesen in den Räumen angenehmer macht.

© Eduard Hueber/ArchPhoto

Wir haben während des Entwurf- und Planungsprozesses besonders auf die Beachtung des „Lebenszyklus“ der verwendeten Materialien wert gelegt. Unsere Auswahl beinhaltet Produkte mit hohem Recyclinganteil. So wurde zum Beispiel der Fußboden aus den Holzabfällen eines Fensterrahmenherstellers gefertigt.

© Michael Moran/OTTO

Eine öffentliche Bibliothek hat unzählige Funktionen innerhalb ihrer Gemeinschaft, mitunter wird sie zu einem der wichtigsten kulturellen Ressourcen und einer Quelle des Wissens. Die Architektur dieses Projekts stellt eine moderne, einladende öffentliche Ressource für Kinder, Heranwachsende und Erwachsene der Gemeinschaft dar.

© Michael Moran/OTTO

Der offene Grundriss ermutigt jeden, am Bibliotheksprogramm zu partizipieren und regt Besucher zur Teilnahme an Aktivitäten an, die sie sonst nicht ausprobieren würden.

© Michael Moran/OTTO

Der Mehrzweckraum bietet Platz für vielfältige Gemeinschaftsaktivitäten wie Vorträge, Besprechungen, und Buchvorstellungen. Die akustisch behandelte Decke und ihre Lage auf dem Zwischengeschoss minimiert die Auswirkung großer Menschenansammlungen auf ruhige Lesebereiche.

© Michael Moran/OTTO

Für ihr nachhaltiges Design erhielt die Bibliothek ein LEED-Gold Zertifikat. Die energieeffizienten Beleuchtungssysteme versorgen alle regelmäßig genutzten Räume mit direktem natürlichem Licht und bedienen sich Niedrigenergie-Vorrichtungen. Recycelte und nachhaltige Materialien wurden in der gesamten Einrichtung angebracht. Der Energieverbrauch der Bibliothek wird gemessen und durch Energie aus nachhaltigen Quellen wie Wind, Solar-, und Wasserkraft ausgeglichen.

©1100 Architect

Publikationen

Passende Neuigkeiten

Ähnliche Projekte

© Eduard Hueber/ArchPhoto

The New York Public Library, Battery Park City

New York, NY

2010

© Michael Moran/OTTO

Battery Park City wurde auf einer 37 Hektar großen, künstlich angelegten Landzunge an der Südwestspitze Manhattans erbaut. Es wurde in den 1960er Jahren entworfen und stellte zu jener Zeit die Idealvorstellung einer urbanen Zukunft dar. Heute ist Battery Park City ein Geschäfts- und Wohngebiet, das besonders von öffentlicher Kunst, Parks und Denkmälern geprägt ist. Die Bibliothek, welche sich in einem der umweltfreundlichsten Wohnhochhäuser der Stadt befindet, wurde zu einer einladenden öffentlichen Ressource für die 9000 Anwohner des Viertels. Für diese neue Filiale ohne bestehende Nutzerstruktur war ein attraktives Design von entscheidender Bedeutung, um neue Besucher anzuziehen. Offene, helle Räume kreieren ein einladendes Milieu für die Öffentlichkeit und der benutzerfreundliche Grundriss ermöglicht leichte Orientierung. Die gefalteten Deckenebenen leiten das Auge des Besuchers durch die Bibliothek und formen eine räumliche und visuelle Einheit. Aufgrund der Anwendung zahlreicher nachhaltiger Gestaltungsstrategien, ist die Battery Park City Filiale die umweltfreundlichste aller New York Public Library Filialen und erhielt das LEED-Gold Zertifikat.

© Michael Moran/OTTO

Das Wohnhochhaus befand sich im Bau als wir mit dem Design der Bibliothek begannen. Wir arbeiteten eng mit dem Bauherren und dem Designteam des Gebäudes zusammen, um die Transparenz der Fassade zu maximieren. So entsteht visueller Kontakt zum erleuchteten und bunt gestalteten Innenraum, der als attraktiver Anziehungspunkt für die Öffentlichkeit wirkt.

© Michael Moran/OTTO

In erster Linie funktioniert die Bibliothek als Self-Service System. Es war daher sehr wichtig, den Grundriss möglichst übersichtlich zu gestalteten, damit der Besucher sich auch alleine gut zurechtfinden kann. Für die Orientierung in beiden Stockwerken, war es notwendig, Hinweise zu visualisieren und Farben einzusetzen.

© Michael Moran/OTTO

Die vom Bauherren vorgefundenen Räumlichkeiten waren unvorteilhaft in drei Bereiche aufgeteilt – Eingangsbereich, Obergeschoss und Zwischengeschoss. Die neu integrierten dynamisch gefalteten Deckenebenen leiten das Auge des Besuchers nun durch den gesamten Raum und verhelfen zu dessen Vereinheitlichung. Die Deckenstruktur bietet ebenso Flexibilität und Raum für die Integration von mechanische Anlagen.

© Michael Moran/OTTO

Die Treppe liegt zentral – als Blickfang anstelle von versteckt. Der Besucher wird auf diese Weise auf die Mehrgeschossigkeit der Bibliothekaufmerksam gemacht und ermuntert, die Treppe, anstatt des Aufzugs, zu benutzen. Funktional und skulptural geformt aus Terrazzo, Stahl und Beton, prägt die Treppe einerseits als Monolith den Raum, andererseits lädt der Negativraum unter ihr mit seiner bunten Sitzfläche zum Verweilen und Lesen ein.

© Eduard Hueber/ArchPhoto

Einer der Hauptfaktoren bei der Entwicklung des Konzepts war es, alle regelmäßig genutzten Räume direkt mit natürlichem Licht zu versorgen. Die Qualität dieses Lichts wurde verbessert, indem Glas mit integriertem Blendschutz zum Einsatz kam, welches das Lesen in den Räumen angenehmer macht.

© Michael Moran/OTTO

Wir haben während des Entwurf- und Planungsprozesses besonders auf die Beachtung des „Lebenszyklus“ der verwendeten Materialien wert gelegt. Unsere Auswahl beinhaltet Produkte mit hohem Recyclinganteil. So wurde zum Beispiel der Fußboden aus den Holzabfällen eines Fensterrahmenherstellers gefertigt.

© Michael Moran/OTTO

Eine öffentliche Bibliothek hat unzählige Funktionen innerhalb ihrer Gemeinschaft, mitunter wird sie zu einem der wichtigsten kulturellen Ressourcen und einer Quelle des Wissens. Die Architektur dieses Projekts stellt eine moderne, einladende öffentliche Ressource für Kinder, Heranwachsende und Erwachsene der Gemeinschaft dar.

© Michael Moran/OTTO

Der offene Grundriss ermutigt jeden, am Bibliotheksprogramm zu partizipieren und regt Besucher zur Teilnahme an Aktivitäten an, die sie sonst nicht ausprobieren würden.

© Michael Moran/OTTO

Der Mehrzweckraum bietet Platz für vielfältige Gemeinschaftsaktivitäten wie Vorträge, Besprechungen, und Buchvorstellungen. Die akustisch behandelte Decke und ihre Lage auf dem Zwischengeschoss minimiert die Auswirkung großer Menschenansammlungen auf ruhige Lesebereiche.

©1100 Architect

Für ihr nachhaltiges Design erhielt die Bibliothek ein LEED-Gold Zertifikat. Die energieeffizienten Beleuchtungssysteme versorgen alle regelmäßig genutzten Räume mit direktem natürlichem Licht und bedienen sich Niedrigenergie-Vorrichtungen. Recycelte und nachhaltige Materialien wurden in der gesamten Einrichtung angebracht. Der Energieverbrauch der Bibliothek wird gemessen und durch Energie aus nachhaltigen Quellen wie Wind, Solar-, und Wasserkraft ausgeglichen.

© Eduard Hueber/ArchPhoto

Publikationen

Passende Neuigkeiten

Ähnliche Projekte

Teilen
Suche
Unseren Newsletter abonnieren:
* Pflichtfeld

Name*


E-mail-Addresse*


Firma



Subscribe to our Newsletter:
* indicates required

Name*


Email Address*


Company