MoMA Design Store, Midtown

New York, NY

1999

Der MoMA Design Store, gelegen auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Museums, unterstreicht und festigt die Identität des Museums of Modern Art als eine der herausragendsten Ausstellungsplattformen für modernes und zeitgenössisches Design. Die Architektur leitet Besucher mit Hilfe einer systematisch konzipierten Wegabfolge durch den Shop, während die Ware in einer funktionellen sowie stilvollen Art und Weise präsentiert wird. Ein „virtuelles Mezzanin“, das von einem Metallgewebe umgeben ist, dient als Ausstellungsfläche für Produkte und bietet zusätzlichen Lagerraum. Es erzeugt eine spannende Atmosphäre und unterstreicht die doppelte Raumhöhe des Shops. Computergesteuerte Theaterbeleuchtung akzentuiert abwechselnd einzelne Ausstellungsstücke, die sich hinter oder vor dem Metallschirm befinden.

©Paul Warchol Photography

MoMA Design Store, Midtown

New York, NY

1999

Durch den Einsatz leuchtender Materialien, wie Verkleidungen aus europäischer Buche und Regalen aus eloxiertem Aluminium, werden die satten Farben der ausgestellten Waren kompensiert. Die Installation von Nischen lenkt die Aufmerksamkeit auf kleinere Designobjekte, während neon-leuchtende Verkaufsinseln aus Kunststofflaminat zusätzliche Ausstellungsfläche für Waren bieten. Ein kobaltblauer Gummiboden, der unter den Füßen nachgibt, ergänzt die helle Farbpalette der Materialien.

©Paul Warchol Photography

Das wellenförmiges Wanddesign aus sandgestrahlten Akrylregalen zieht Besucher ins Rauminnere.

©Paul Warchol Photography

Das Projekt wurde nach dem Baukastenprinzip konzipiert. So konnte ein Großteil der extern vorgefertigten Produkte, in hochqualitativem und individuell kundenspezifisch gestaltetem Design, innerhalb eines kurzen Bauzeitrahmens fertiggestellt werden.

©Paul Warchol Photography

An der östlichen Ladenwand wurde ein deckenhohes Schaukastensystem angebracht, welches aus flexibel verstellbaren, vertikal und horizontal verlaufenden Regalböden besteht und von diffusem Neonlicht hinterleuchtet wird; diese dezent leuchtende Struktur unterstreicht die klaren Linien des zeitgenössischen Mobiliars.

©Paul Warchol Photography

Publikationen

Albo, Mike. “A Trip to the Gift Shop Is Like a Day at the Museum.” The New York Times, April 26, 2007.

Yelavich, SusanContemporary World Interiors. New York: Phaidon Press Limited, 2007.

Kim, Allessandra, and Stacy Macdiarmid. “MoMA’s Cookin’ with ‘Good Design’.” Museum Store Magazine, Fall 2000.

Elokand, Tessa. “The New York Interior Guide.” Frame, May/June 2000.

Wiens, Janet. “MoMA’s Retail Redo.” Interiors & Sources, May 2000.

Savage, David. “High Design.” Metrosource, Spring 2000.

“MoMA Retail’s Makeover.” VM+SD, February 2000.

“Metro: Travel.” Metropolitan Home, January/February 2000.

Stoddard, Brooke. “MoMA’s New Look.” House & Garden, January 2000.

LeBlanc, Sydney. The Architecture Traveler. New York: W.W. Norton & Company, 2000.

Seo, Namio, ed. World Super Interiors. Tokyo: Shotenkenchiku-Sha Co., 2000.

Geran, Monica. “O MoMA Mia.” Interior Design, November 1999.

Hogrefe, Jeffrey. “Modernizing MoMA.” Metropolis, November 1999.

“Home Truths.” Financial Times, October 23-24, 1999.

“MoMA’s Takeout Venue.” Interiors, October 1999.

Hogrefe, Jeffrey. “MoMA, Acme of Modern Taste, Commissions a New Boutique.” The New York Observer, August 2, 1999.

Ähnliche Projekte

©Paul Warchol Photography

MoMA Design Store, Midtown

New York, NY

1999

©Paul Warchol Photography

Der MoMA Design Store, gelegen auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Museums, unterstreicht und festigt die Identität des Museums of Modern Art als eine der herausragendsten Ausstellungsplattformen für modernes und zeitgenössisches Design. Die Architektur leitet Besucher mit Hilfe einer systematisch konzipierten Wegabfolge durch den Shop, während die Ware in einer funktionellen sowie stilvollen Art und Weise präsentiert wird. Ein „virtuelles Mezzanin“, das von einem Metallgewebe umgeben ist, dient als Ausstellungsfläche für Produkte und bietet zusätzlichen Lagerraum. Es erzeugt eine spannende Atmosphäre und unterstreicht die doppelte Raumhöhe des Shops. Computergesteuerte Theaterbeleuchtung akzentuiert abwechselnd einzelne Ausstellungsstücke, die sich hinter oder vor dem Metallschirm befinden.

©Paul Warchol Photography

Durch den Einsatz leuchtender Materialien, wie Verkleidungen aus europäischer Buche und Regalen aus eloxiertem Aluminium, werden die satten Farben der ausgestellten Waren kompensiert. Die Installation von Nischen lenkt die Aufmerksamkeit auf kleinere Designobjekte, während neon-leuchtende Verkaufsinseln aus Kunststofflaminat zusätzliche Ausstellungsfläche für Waren bieten. Ein kobaltblauer Gummiboden, der unter den Füßen nachgibt, ergänzt die helle Farbpalette der Materialien.

©Paul Warchol Photography

Das wellenförmiges Wanddesign aus sandgestrahlten Akrylregalen zieht Besucher ins Rauminnere.

©Paul Warchol Photography

Das Projekt wurde nach dem Baukastenprinzip konzipiert. So konnte ein Großteil der extern vorgefertigten Produkte, in hochqualitativem und individuell kundenspezifisch gestaltetem Design, innerhalb eines kurzen Bauzeitrahmens fertiggestellt werden.

©Paul Warchol Photography

An der östlichen Ladenwand wurde ein deckenhohes Schaukastensystem angebracht, welches aus flexibel verstellbaren, vertikal und horizontal verlaufenden Regalböden besteht und von diffusem Neonlicht hinterleuchtet wird; diese dezent leuchtende Struktur unterstreicht die klaren Linien des zeitgenössischen Mobiliars.

©Paul Warchol Photography

Publikationen

Albo, Mike. “A Trip to the Gift Shop Is Like a Day at the Museum.” The New York Times, April 26, 2007.

Yelavich, SusanContemporary World Interiors. New York: Phaidon Press Limited, 2007.

Kim, Allessandra, and Stacy Macdiarmid. “MoMA’s Cookin’ with ‘Good Design’.” Museum Store Magazine, Fall 2000.

Elokand, Tessa. “The New York Interior Guide.” Frame, May/June 2000.

Wiens, Janet. “MoMA’s Retail Redo.” Interiors & Sources, May 2000.

Savage, David. “High Design.” Metrosource, Spring 2000.

“MoMA Retail’s Makeover.” VM+SD, February 2000.

“Metro: Travel.” Metropolitan Home, January/February 2000.

Stoddard, Brooke. “MoMA’s New Look.” House & Garden, January 2000.

LeBlanc, Sydney. The Architecture Traveler. New York: W.W. Norton & Company, 2000.

Seo, Namio, ed. World Super Interiors. Tokyo: Shotenkenchiku-Sha Co., 2000.

Geran, Monica. “O MoMA Mia.” Interior Design, November 1999.

Hogrefe, Jeffrey. “Modernizing MoMA.” Metropolis, November 1999.

“Home Truths.” Financial Times, October 23-24, 1999.

“MoMA’s Takeout Venue.” Interiors, October 1999.

Hogrefe, Jeffrey. “MoMA, Acme of Modern Taste, Commissions a New Boutique.” The New York Observer, August 2, 1999.

Ähnliche Projekte

Teilen
Suche
Unseren Newsletter abonnieren:
* Pflichtfeld

Name*


E-mail-Addresse*


Firma



Subscribe to our Newsletter:
* indicates required

Name*


Email Address*


Company