Grüneburgweg Townhouses

Frankfurt, Deutschland

2010

Der Baubestand um dem Grüneburgweg in Frankfurt ist durch eine typische Blockrandbebauung von Mehrfamilienhäusern geprägt. In dem mit Garagen bebauten Innenhofgrundstück entwickelte 1100 ein Verdichtungskonzept mit fünf Stadthäusern, die die bestehenden Grünanlagen mit integrieren und sich vom Straßenlärm abwenden. Großflächige Fenster und Türen lassen reichlich natürliches Licht ins Innere der Häuser einfließen und stellen eine Verbindung zwischen Innenraum und Außenraum her.

Offene, flexible Wohnräume befinden sich im Erdgeschoss, ein Arbeits- und Schlafzimmer im Obergeschoss, und eine Eltern-Suite im dritten Geschoss. Jedes Haus verfügt zusätzlich über eine Dachterrasse und einen direkten Zugang zu einer Tiefgarage. Das zeitgenössische moderne Design der Stadthäuser stellt einen Kontrapunkt zu den Bestandsgebäuden aus dem frühen 20. Jahrhundert her. Die Stadthäuser wurden als Niedrigenergiehäuser entworfen, um den Anforderungen der deutschen Energiesparverordnung (EnEV) aus dem Jahre 2009 nachzukommen.

© 1100 Architect

Grüneburgweg Townhouses

Frankfurt, Deutschland

2010

© 1100 Architect

Grüneburgweg Townhouses

Frankfurt, Deutschland

2010

© 1100 Architect

Der Baubestand um dem Grüneburgweg in Frankfurt ist durch eine typische Blockrandbebauung von Mehrfamilienhäusern geprägt. In dem mit Garagen bebauten Innenhofgrundstück entwickelte 1100 ein Verdichtungskonzept mit fünf Stadthäusern, die die bestehenden Grünanlagen mit integrieren und sich vom Straßenlärm abwenden. Großflächige Fenster und Türen lassen reichlich natürliches Licht ins Innere der Häuser einfließen und stellen eine Verbindung zwischen Innenraum und Außenraum her.

Offene, flexible Wohnräume befinden sich im Erdgeschoss, ein Arbeits- und Schlafzimmer im Obergeschoss, und eine Eltern-Suite im dritten Geschoss. Jedes Haus verfügt zusätzlich über eine Dachterrasse und einen direkten Zugang zu einer Tiefgarage. Das zeitgenössische moderne Design der Stadthäuser stellt einen Kontrapunkt zu den Bestandsgebäuden aus dem frühen 20. Jahrhundert her. Die Stadthäuser wurden als Niedrigenergiehäuser entworfen, um den Anforderungen der deutschen Energiesparverordnung (EnEV) aus dem Jahre 2009 nachzukommen.

© 1100 Architect
Teilen
Suche
Unseren Newsletter abonnieren:
* Pflichtfeld

Name*


E-mail-Addresse*


Firma



Subscribe to our Newsletter:
* indicates required

Name*


Email Address*


Company