Brooklyn Brownstone

Brooklyn, NY

2007

Die Sanierung dieses fünfgeschossigen, im neugotischen Stil erbauten Wohnsitzes aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, befindet sich in Brooklyn Heights, einem Wohnviertel im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Das Projekt befasst sich mit der Verbindung von drei wichtigen Gegensätzen: eine Balance von historischem und zeitgenössischem Design, Grenzen zwischen Innen- und Außenraum, und familienfreundliche wie private Räumlichkeiten. Die Straßenfassade wurde restauriert, wodurch ihre historische Einzigartigkeit innerhalb des Wohnviertels hervorgehoben wird. Im Gegensatz dazu  erzeugt die Fassade aus Glas und Aluminium auf der Gebäuderückseite einen offenen und zeitgenössischen Charakter. Im Innenbereich wurde das Haus familiengerecht gestaltet. Ein Arbeitszimmer, zwei Kinderzimmer, und ein Spielzimmer im fünften Stock sind alle Teil dieses funktionalen, gemütlichen, und stilvollen Eigenheims.

©Peter Aaron/OTTO

Brooklyn Brownstone

Brooklyn, NY

2007

Das Haus ist eines von drei nebeneinander liegenden, neun Meter breiten neugotischen „Brownstones“ mit identischen Fassaden, die vom Gründer der Brooklyn White Lead Company (welche später in Dutch Boy Paints umbenannt wurde) in den 1840er Jahren erbaut wurden. Alle Fenster der Straßenfassade wurden mit neuen Schiebefenstern aus Holz ersetzt, um den Originalen zu entsprechen. Für die Umgestaltung des Vorgartens mit einer neuen Pflasterung aus Blaustein und neuer Grünbepflanzung, arbeiteten wir mit dem Denkmalschutzamt sowie der Brooklyn Heights Association zusammen.

©Peter Aaron/OTTO

Die Fassade auf der Rückseite sowie der zweistöckige Anbau wurden so designt, dass reichlich natürliches Licht in das Gebäude eindringen kann. Die neue Fassade besteht daher hauptsächlich aus raumhohen Glasfenstern und Glasschiebetüren in Kombination mit einer Verkleidung aus Kalkstein.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Die im Arbeitszimmer verlegten Fliesen aus Travertin, erschaffen eine optische Einheit mit dem kopfsteingepflasterten Garten, wodurch die Grenzen zwischen Innen- und Außenbereich verschwimmen. Eine Warmwasser-Fußbodenheizung wurde geschickt im Steinboden versteckt.

©Peter Aaron/OTTO

Eine neue Treppe, die das Gartenniveau mit dem Erdgeschoss verbindet, stellt eine moderne Interpretation der bestehenden gotischen Treppe dar, welche zu den oberen Stockwerken anschließt.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Der aus Gießharz und patiniertem Stahl gefertigte Esszimmertisch wurde von 1100 Architect designt.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Viele der architektonischen Originalelemente wurden erhalten und restauriert, z.B. die aus dem 19. Jahrhundert stammenden Stuckverzierungen, Fensterverkleidungen, Kamineinfassungen und Kaminsimse. Der bestehende Holzfußboden aus Eiche mit Intarsien aus Mahagoni wurde ebenfalls erhalten, ausgebessert und versiegelt. Diese Elemente stehen im Kontrast zu zeitgenössischen Komponenten, wie z.B. einer neuen Glasfassade im Elternschlafzimmer und einem Waschbecken aus Gießharz im Elternbadezimmer.

©Peter Aaron/OTTO

Das Dach wurde begrünt, wodurch ein privater Garten geschaffen werden konnte, der vom Elternschlafzimmer aus begehbar ist, und nun als kleiner, persönlicher Rückzugsort im Freien dient.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Publikationen

Goodman, Wendy. “Home at Last.” City Modern / Dwell and New York, October 2012. 

Lind, Diana. Brooklyn Modern. New York: Rizzoli, 2008.

“Rooms of Their Own.” Architectural Digest, December 2007.

Aronson, Steven M. L. “Let There Be More Light.” Architectural Digest, October 2007. 

Magill, Mollie. “Resin.” Hamptons Cottages and Gardens, August 1, 2007.

Ähnliche Projekte

©Peter Aaron/OTTO

Brooklyn Brownstone

Brooklyn, NY

2007

©Peter Aaron/OTTO

Die Sanierung dieses fünfgeschossigen, im neugotischen Stil erbauten Wohnsitzes aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, befindet sich in Brooklyn Heights, einem Wohnviertel im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Das Projekt befasst sich mit der Verbindung von drei wichtigen Gegensätzen: eine Balance von historischem und zeitgenössischem Design, Grenzen zwischen Innen- und Außenraum, und familienfreundliche wie private Räumlichkeiten. Die Straßenfassade wurde restauriert, wodurch ihre historische Einzigartigkeit innerhalb des Wohnviertels hervorgehoben wird. Im Gegensatz dazu  erzeugt die Fassade aus Glas und Aluminium auf der Gebäuderückseite einen offenen und zeitgenössischen Charakter. Im Innenbereich wurde das Haus familiengerecht gestaltet. Ein Arbeitszimmer, zwei Kinderzimmer, und ein Spielzimmer im fünften Stock sind alle Teil dieses funktionalen, gemütlichen, und stilvollen Eigenheims.

©Peter Aaron/OTTO

Das Haus ist eines von drei nebeneinander liegenden, neun Meter breiten neugotischen „Brownstones“ mit identischen Fassaden, die vom Gründer der Brooklyn White Lead Company (welche später in Dutch Boy Paints umbenannt wurde) in den 1840er Jahren erbaut wurden. Alle Fenster der Straßenfassade wurden mit neuen Schiebefenstern aus Holz ersetzt, um den Originalen zu entsprechen. Für die Umgestaltung des Vorgartens mit einer neuen Pflasterung aus Blaustein und neuer Grünbepflanzung, arbeiteten wir mit dem Denkmalschutzamt sowie der Brooklyn Heights Association zusammen.

©Peter Aaron/OTTO

Die Fassade auf der Rückseite sowie der zweistöckige Anbau wurden so designt, dass reichlich natürliches Licht in das Gebäude eindringen kann. Die neue Fassade besteht daher hauptsächlich aus raumhohen Glasfenstern und Glasschiebetüren in Kombination mit einer Verkleidung aus Kalkstein.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Die im Arbeitszimmer verlegten Fliesen aus Travertin, erschaffen eine optische Einheit mit dem kopfsteingepflasterten Garten, wodurch die Grenzen zwischen Innen- und Außenbereich verschwimmen. Eine Warmwasser-Fußbodenheizung wurde geschickt im Steinboden versteckt.

©Peter Aaron/OTTO

Eine neue Treppe, die das Gartenniveau mit dem Erdgeschoss verbindet, stellt eine moderne Interpretation der bestehenden gotischen Treppe dar, welche zu den oberen Stockwerken anschließt.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Der aus Gießharz und patiniertem Stahl gefertigte Esszimmertisch wurde von 1100 Architect designt.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Viele der architektonischen Originalelemente wurden erhalten und restauriert, z.B. die aus dem 19. Jahrhundert stammenden Stuckverzierungen, Fensterverkleidungen, Kamineinfassungen und Kaminsimse. Der bestehende Holzfußboden aus Eiche mit Intarsien aus Mahagoni wurde ebenfalls erhalten, ausgebessert und versiegelt. Diese Elemente stehen im Kontrast zu zeitgenössischen Komponenten, wie z.B. einer neuen Glasfassade im Elternschlafzimmer und einem Waschbecken aus Gießharz im Elternbadezimmer.

©Peter Aaron/OTTO

Das Dach wurde begrünt, wodurch ein privater Garten geschaffen werden konnte, der vom Elternschlafzimmer aus begehbar ist, und nun als kleiner, persönlicher Rückzugsort im Freien dient.

©Peter Aaron/OTTO
©Peter Aaron/OTTO

Publikationen

Goodman, Wendy. “Home at Last.” City Modern / Dwell and New York, October 2012. 

Lind, Diana. Brooklyn Modern. New York: Rizzoli, 2008.

“Rooms of Their Own.” Architectural Digest, December 2007.

Aronson, Steven M. L. “Let There Be More Light.” Architectural Digest, October 2007. 

Magill, Mollie. “Resin.” Hamptons Cottages and Gardens, August 1, 2007.

Ähnliche Projekte

Teilen
Suche
Unseren Newsletter abonnieren:
* Pflichtfeld

Name*


E-mail-Addresse*


Firma



Subscribe to our Newsletter:
* indicates required

Name*


Email Address*


Company