Project Description

Water Mill Häuser: Haupthaus

Water Mill, NY

2008

Dieser Familienrückzug verteilt sich über sechs Hektar Waldfläche und besteht aus einem Haupthaus, einem Poolhaus, einem Gästehaus, einem „Bunkhouse“, das etwa mit dem Wort „Herberge“ übersetzt werden kann, und einer Garage. Das Haupt- oder auch „Glashaus“ steht auf dem höchsten Punkt des Grundstücks und eröffnet von der Dachterrasse einen ungestörten Blick über die umliegende Landschaft bis zur Küste. Es wirkt wie ein elegantes Baumhaus mit einem vor Blicken geschützten Erdgeschoss, das zum Schlafen gedacht ist, und einem offenen Obergeschoss zum Wohnen. Sowohl das verglaste Gästehaus als auch das Poolhaus, welche jeweils in verschiedenen Ecken des Grundstücks erbaut wurden, spiegeln das architektonische Grundprinzip des Haupthauses wider: offen für Licht und versteckt hinter Bäumen. Das „Bunkhouse“, der jüngste Anbau der Anlage, ist ein Allraum, der als Arbeitszimmer, Fitnessraum, und darüber hinaus als zweites Gästehaus dient.

Die Wohnräume im Obergeschoss sind von einer gläsernen Fassade umrahmt, die viel Licht und Luft eindringen lässt, während eine Reihe von Bäumen für Privatsphäre sorgt. Im Gegensatz dazu wurde die Fassade des Erdgeschosses, in dem sich die privateren Räume des Hauses befinden, mit einer Verkleidung aus bedrucktem Fiberglas umfasst, die den Lichteinfluss filtert und Einsichtsmöglichkeiten erschwert.

View:

Water Mill Häuser: Gästehäus

Water Mill Häuser: Bunkhaus

Water Mill Häuser: Poolhaus

Publikationen

Galindo, Michelle, ed. 1000x Architecture of the Americas. Berlin, Germany: Verlagshaus Braun, 2008.

Chevron, Doris. “Die Könner Mit Der Zahl.” Architectural Digest(German Edition), June 2005.

Viladas, Pilar. Domesticities: At Home with the New York Times Magazine. New York: Bulfinch Press, 2005.

Viladas, Pilar. “Sky Box.” The New York Times Style Magazine: Design, Fall 2004.

FOTOGRAPHIE © PETER AARON

Water Mill Häuser: Haupthaus

Water Mill, NY

2008

Dieser Familienrückzug verteilt sich über sechs Hektar Waldfläche und besteht aus einem Haupthaus, einem Poolhaus, einem Gästehaus, einem „Bunkhouse“, das etwa mit dem Wort „Herberge“ übersetzt werden kann, und einer Garage. Das Haupt- oder auch „Glashaus“ steht auf dem höchsten Punkt des Grundstücks und eröffnet von der Dachterrasse einen ungestörten Blick über die umliegende Landschaft bis zur Küste. Es wirkt wie ein elegantes Baumhaus mit einem vor Blicken geschützten Erdgeschoss, das zum Schlafen gedacht ist, und einem offenen Obergeschoss zum Wohnen. Sowohl das verglaste Gästehaus als auch das Poolhaus, welche jeweils in verschiedenen Ecken des Grundstücks erbaut wurden, spiegeln das architektonische Grundprinzip des Haupthauses wider: offen für Licht und versteckt hinter Bäumen. Das „Bunkhouse“, der jüngste Anbau der Anlage, ist ein Allraum, der als Arbeitszimmer, Fitnessraum, und darüber hinaus als zweites Gästehaus dient.

Die Wohnräume im Obergeschoss sind von einer gläsernen Fassade umrahmt, die viel Licht und Luft eindringen lässt, während eine Reihe von Bäumen für Privatsphäre sorgt. Im Gegensatz dazu wurde die Fassade des Erdgeschosses, in dem sich die privateren Räume des Hauses befinden, mit einer Verkleidung aus bedrucktem Fiberglas umfasst, die den Lichteinfluss filtert und Einsichtsmöglichkeiten erschwert.

View:

Water Mill Häuser: Gästehäus

Water Mill Häuser: Bunkhaus

Water Mill Häuser: Poolhaus

Publikationen

Galindo, Michelle, ed. 1000x Architecture of the Americas. Berlin, Germany: Verlagshaus Braun, 2008.

Chevron, Doris. “Die Könner Mit Der Zahl.” Architectural Digest(German Edition), June 2005.

Viladas, Pilar. Domesticities: At Home with the New York Times Magazine. New York: Bulfinch Press, 2005.

Viladas, Pilar. “Sky Box.” The New York Times Style Magazine: Design, Fall 2004.

FOTOGRAPHIE © PETER AARON